Auf ein Wort vor dem DTTB-Top24-Turnier der Schüler

Am heutigen Samstag startet im bayrischen Dillingen an der Donau das Top24-Schülerturnier des deutschen Tischtennisbundes. Mit dabei sind auch 2 Elbianer. Zum Einen Leonie Hildebrandt, welche im Einzel zwar für Radeburg aber in der Mannschaft für unsere Elbe-Damen in der Oberliga startet und zum Anderen Robert Haufe, welcher nun schon seit 4,5 Jahren das Elbe-Trikot trägt. Ergänzt wird das Duo durch den Reichenbacher Schüler Karl Zimmermann.  Wir drücken allen drei Akteuren fest die Daumen. Vorab haben wir im Vorfeld des Turniers Robert Haufe noch kurz befragt. 

1. Beim Top-48-Turnier in Norderstedt konntest du dich mit einem 7.Platz erstmalig für das Top24-Turnier der Schüler qualifizieren. Was erwartest du von diesem Turnier und wie hast du dich darauf vorbereitet?
Robert: Mein Ziel für das kommenden Top 24- Turnier ist es die Leistung vom Top 48 zu bestätigen und mich für das Top 12 Turnier zu qualifizieren. Im letzten halben Jahr konnte ich sowohl durch im Vereinstraining bei meinem Heimverein TTC Elbe Dresden als auch in der TT-Schule Mühlbach wichtige Verbesserungen in meinem Spiel erzielen. Leider warf mich aber eine Erkältung in der letzten Woche etwas zurück und die Vorbereitung war nicht optimal, aber dennoch werde ich kämpfen und die bestmöglichen Ergebnisse einfahren.

2. Die Auslosung steht ja bereits fest und mit Felix Köhler (Pfalz) und Bastian Steeg (NRW) sind 2 Turnierfavoriten mit in deiner Vorrundengruppe. Wie beurteilst du deine Gegner und worauf wird es ankommen? 
Robert: Erst einmal müssen die anderen zwei Gruppengegner in den Blick genommen werden, da ich zuerst gegen sie ran muss. Dort muss ich auch konzentriert zu Werke gehen. Danach weiß ich, dass diese beiden Spieler eine schwere Aufgabe sein werden, aber ich denke wenn ich aktiv und mutig spiele, kann ich beide knacken.

3. Wenn man bei Turnieren auf Bundesebene teilnimmt, hört man öfter „Da weht ein anderer Wind.“ Wie stehst du zu dieser Aussage?
Robert: Natürlich gibt es auf Bundesebene noch bessere Spieler und auch eine hohe Dichte an guten Spielern im Vergleich zu beispielsweise Turnieren  auf Verbandsebene, wo man auch Spiele absolviert, bei der man keine 100% seiner Leistung erreichen muss. Trotzdem „kochen alle Spieler“ auch nur mit Wasser und ich werde mich nicht vor ihnen verstecken.

LIVE-Ergebnisse hier:
https://www.tischtennis.de/mkttonline.html?mkttid=a7b0bf6f

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.