Bezirksmeisterschaften der U11 und U18

Am 28.10.2018 fanden wieder einmal in der Burgstraße in Döbeln die Bezirksmeisterschaften der Altersklassen U11 und U18 statt. Hierzu hat Friedrich Rahn einen Artikel verfasst.Fangen wir zunächst in der Altersklasse U11 an. Vertreten wurden wir hierbei von gleich sechs Elbianern: Onno Penkert, Ryan Brindza, Jonas Frömling, Pascal Greiner, Constantin Berndt und Tahvo Pollok.

Hierbei mussten leider Constantin sowie Pascal schon in der Gruppenphase als jeweils 3. und 4. in der Gruppe ihre Segel streichen, während der Rest ins Achtelfinale einzog. Beide Sportler sind aber Jahrgang 2009 und können im nächsten Jahr nochmals bei der U11 mitspielen. Also weiter fleißig trainieren! Die anderen 4 jungen Elbianer überstanden die Gruppenphase. Im Achtelfinale konnte sich Ryan gegen Krause (Königstein) mit 3:1 durchsetzen und stand somit im Viertelfinale. Thavo spielte sein Achtelfinale gegen Götze (Gröditz), der Jonas noch in der Gruppenphase mit 3:0 besiegte und somit ein „hartter Brocken“ war. Tahvo machte ein sehr gutes Spiel auf Augenhöhe mit seinem Gegner, doch zog am Ende mit 2:3 leider den kürzeren und schied trotz eines starken Auftritts aus. Etwas günstiger verlief es  es für Jonas, der gegen seinen Gegner Kubsch (Radebeul) beim stand von 2:2 am Ende die Nerven behielt und 3:2 gewann. Schließlich spielte auch Onno sein Achtelfinale, er hatte leider ziemliches Lospech und traf auf den späteren Turniersieger sowie Doppelpartner von Jonas, Joshua Hertel (Oelsa), gegen welchen er 0:3 verlor. Im Viertelfinale musste Ryan gegen favorisierten Kalbhenn (Radebeul) ran, er zeigte ein sehr gutes Spiel von seiner Seite aus und konnte einen 0:2 Rückstand auf 2:2 aufholen, im 5.Satz verlor er leider mit 11:8 und schied somit etwas unglücklich nach einem starken Spiel mit 2:3 aus, dennoch qualifizierte er sich mit dem Viertelfinaleinzug für die Landesmeisterschaften U11. Jonas musste im Viertelfinale gegen J. Poppe (Radebeul) ran, welcher ihn im ganzen Spiel über dominierte und Jonas keine Chance ließ. Folglich musste Jonas Schlussendlich seinem Gegner mit einer 0:3 Niederlage gratulieren, dennoch qualifizierte er dank seines Viertelfinaleinzugs als zweiter U-11-Elbianer für die Landesmeisterschaften U11.

Bei den Doppeln schafften es Tahvo/Ryan sowie Jonas mit seinem Partner Joshua Hertel (SG Oelsa) bis ins Halbfinale. Jonas und Joschua Hertel erreichten mit einem Sieg gegen Kalbhenn/Jahn (Radebeul) sogar das Finale einziehen, wo sie Poppe/Hegewald unterlegen waren. Damit schafften es immerhin drei Elbianer aufs  Treppchen. Herzliche Gratulation hierzu!

In der Altersklasse U18 wurden wir vertreten von Arthur Bach, Tom Redlingshöfer, Friedrich Rahn und Aleksander Marz.

Im Doppelwettbewerb der 4 Elbianer lief noch nicht viel zusammen, so dass man leider nach 2 Niederlagen schon nach der ersten KO-Runde zum Zuschauen bei der Doppelkonkurrenz angehalten war.

Fangen wir bei den Einzeln mit Aleks an, in seinem ersten Spiel gegen Leon Thiere (Grumbach) ging es sofort um alles. Aleks erwischte einen denkbar schlechten Start und lag 0:2 zurück, doch er kämpfte sich nochmal ran und konnte auf 2:2 ausgleichen, im 5. Satz allerdings kam sein Gegner zurück und Aleks verlor am Ende knapp mit 11:8 (2:3). Nach dieser frustrierenden Niederlage konnte Aleks mental leider nicht zurückkommen und verlor auch sein zweites Spiel mit 1:3 gegen Jakob Görlitz (Großenhain). Im dritten Spiel verlor Aleks dann deutlich 0:3 gegen den späteren Turniersieger Daniel Schröder (Mittweida). Am Ende stand leider ein Vorrundenaus als 4. Platz in seiner Gruppe und die Erkenntnis, dass jetzt „das kleine Leistungstal“ verabreitet werden muss und er nächstes Jahr bei der Altersklasse U15 nochmal angreift.

Tom machte es besser, bei ihm ging es ebenso anfangs gegen Leon Anke (Riesa) in ein Schlüsselduell. Genau wie Aleks erwischte auch er einen schlechten Start und lag ebenfalls 0:2 zurück, doch er konnte ebenfalls noch auf 2:2 ausgleichen. Im 5. Satz behielt Tom stark die Nerven und holte sich den Satz am Ende in der Verlängerung mit 12:10 und gewann somit 3:2 sein erstes Spiel. Diesen Schwung konnte Tom mitnehmen und er gewann sein zweites Spiel gegen Max Winkler (Oelsa) klar mit 3:1. Im dritten Spiel unterlag er dann deutlich dem Kaderspieler und späterem Turnierfinalisten Alister Seltmann (Falkenau). Am Ende belegte er einen guten 2. Gruppenplatz, welcher das Weiterkommen ins Achtelfinale bedeutete. Im Achtelfinale erwartete ihn Richard Rösler (Döbeln). Hier spielte Tom furios auf und forderte seinen deutlich favorisierten Gegner. Er konnte sich ganz stark mit 3:2 durchsetzen wobei er zudem die Nerven behielt als es im 5. Satz in die Verlängerung ging.

Anschließend im Viertelfinale war dann gegen Jakob Risto (DD-Mitte) die Energie raus und er verlor deutlich mit 0:3, dennoch Hut ab vor dieser starken Leistung.

Bei Friedrich sah es lange gut aus, er konnte seine ersten beiden Spiele in der Gruppe klar mit jeweils 3:0 und 3:1 gewinnen. Sein drittes Spiel jedoch verlor er klar mit 0:3 gegen Thümmel (Dippoldiswalde). Dennoch belegte er genau wie Tom am Ende den 2. Platz womit er ebenfalls ins Achtelfinale einzog. Im Achtelfinale dann ereilte ihn leider das Lospech und er musste gegen den späteren Turniersieger Daniel Schröder ran, genau wie gegen Aleks lies auch er hier Friedrich keine Chance und Friedrich musste Schröder am Ende mit einer 0:3 Niederlage gratulieren.

Zu guter letzt kommen wir zu Arthur, er gewann in der Gruppe alle seine Spiele und gab dabei lediglich nur einen Satz ab. Im Achtelfinale konnte er ebenfalls klar mit 3:0 gewinnen und übersprang auch diese Hürde leicht. Im Viertelfinale spielte er gegen den Antispieler Thümmel groß auf und gewann mit 3:1. Im Halbfinale dann erwartete ihn Alister Seltmann. Arthur spielte sehr stark von Seiner Seite aus, doch am Ende reichte es nicht ganz und er musste seinem Gegner am Ende mit einer 1:3 Niederlage gratulieren. Dennoch reichte sein Halbfinaleinzug für die Qualifikation zu Landesmeisterschaft sowie einen 3. Platz auf dem Podest. Glückwunsch zu dieser Leistung!

Als Resümee bleibt festzuhalten, dass erfreulicherweise beim TTC Elbe Dresden die jungen U11-Spieler sehr gut entwickeln und es sogar 2 Spieler zum Landeswettbewerb nach Delitzsch nächste Woche geschafft haben. Bei der U18 war Licht und Schatten zu sehen, aber da auch hier noch kein teilnehmender Elbianer im letzten Jugendjahr ist, so kann bei kontinuierlichem Training es im nächsten Jahr zu noch mehr Erfolgserlebnissen reichen. Mit Arthur Bach und Robert Haufe vertreten erfreulicherweise auch 2 Elbianer, welche beide sogar noch Schüler U15 sind, den Verein bei den Landesmeisterschaften der Jugend.  Unseren Sportlern wünschen wir viel Erfolg bei den Wettkämpfen auf Landesebene.

Ein großer Dank gilt diesmal den Betreuern Daniel Rietschel, Peter Trautmann und Yves Schieber sowie den Eltern, welche am 28.10. vor Ort waren.

Hier alle Ergebnisse.

Übersicht unserer Meisterschaftsseite hier.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.