Landeseinzelmeisterschaften Senioren am 03./04.02.2018 Wilsdruff – Teil 2

3. Platz für L. Hauptmann/L. Fraunheim-Pl. 5/8 im Einzel für Lothar

Wie schon im Bericht zur Landesrangliste Senioren im November 2017 dargestellt, wird die Qualität der AK 80 im Bezirks- und Landesrahmen durch Nachrücker immer besser, die aktuelle Spielstärke nimmt zu. Der Dominator in Sachsen P.Stolzenburg war aber noch nicht in Gefahr. Neu war das Auftreten des Ex-Oberliga-Spielers und 8-fachen DDR-Meisters Dieter Lauk (Leipzig), dem der Durchmarsch bis in das Endspiel in Wilsdruff gelang.                      

  Einzel AK 80: 16 Aktive waren in 4 Gruppen angetreten. Die Gruppe C wurde durch L. Hauptmann als einzigen Herren-Teilnehmer des TTC Elbe vertreten. 2 Siege gegen Göpfert  (SV Eppendorf) mit 3:1 und gegen Stoppa  (SV Frohnberg-Schreiersgrün) mit 3:0 und die unglückliche Niederlage gegen Helmke  (SV Eintracht Leipzig-Süd) mit 1:3 ergaben den Gruppenplatz 2, der für die Hauptrunde notwendig war. Der KO-Rundengegner für Lothar hieß D. Lauk (SV Eintracht Leipzig-Süd), der mit großem Können (starke Rückhand) und leider auch mit viel Glück ( 1. Satz 4 Netzbälle!) die Partie 3:1 gewann. Anschließend besiegte Lauk auch K. Erkel und verlor danach im Endspiel knapp gegen Dr. Stolzenburg, der mit großer Verbissenheit wieder LEM 2018 wurde. Lothar erreichte Platz 5/8 und kann aber mit einem Nominierungsplatz für die MDM 2018 in Bad Blankenburg infolge guter Leistungen im  Vorjahr rechnen. Doppel AK 80: Die Doppelkonkurrenz wurde durch notwendige Umstellungen wegen Nichtantretens ( Schmidt-Sebnitz und Spänkuch-Leipzig) stark beeinflusst. So erreichte die Doppel-Paarung L.Hauptmann/L.Fraunheim (Großröhrsdorf) durch Freilos das Halbfinale. Dort standen die Sterne wieder ungünstig: es ging gegen Stolzenburg (Groitzsch)/Helmke (Leipzig).  Absolut nerven-aufreibend war die Tatsache, dass allein in den Sätzen 1 und 2  die Gegner 7 Netz-und Kantenbälle produzierten! Weitere starke Bälle von Stolzenburg ergaben ein 3:0 -Resultat für die späteren Sachsen-Meister Sen. 2018. Das Doppel Hauptmann/Fraunheim belegte im Endeffekt Platz 3, also einen Podestplatz. Dazu Gratulation!



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.