LEM Leistungsklassen 2018

Am vorletzten Sonntag im April fanden die diesjaehrigen Landeseinzelmeisterschaften fuer Leistungsklassen in Doebeln statt. Diese dienen gleichzeitig als Qualifikation fuer die deutschen Einzelmeisterschaften fuer Leistungsklassen, die in diesem Jahr in Chemnitz stattfinden. Entsprechend hoch war das Interesse der saechsischen SpielerInnen, sich zu qualifizieren. Es kamen 141 (Herren A: 14, B: 44, C: 40) SportlerInnen zusammen, davon beachtliche 43 (Damen A: 4, B: 14, C: 25) Damen.

Fuer unseren Verein am Start waren Max Bode (A), Anke Brand (A), Ute Umlauft, Heike Scherber und Katja Polotzek (B) und auch die drei Damen, die fuer uns diese Saison neu im Herrenbereich aktiv waren: Anke Stoetzner, Karin Kaiser und Anne-Christin Schwieger.

In die drei Klassen A, B und C wurden die TeilnehmerInnen ausschliesslich nach LPZ-Wert und nicht nach Ligenzugehoerigkeit eingeteilt. Dies fuehrte zu etwas Unbehagen, da der DTTB als Stichtag den 11.08.17 festgelegt hatte (Notiz am Rande: zu diesem Datum gilt QTTR = LPZ, da dort der jaehrliche Abgleich stattfand). Deswegen fanden sich z. B. in der Damen-B-Konkurrenz einige Sachsenligaspielerinnen, die mit einem aktuellen LPZ-Wert ueber 1500, bzw. in der Damen-C-Konkurrenz Landesligaspielerinnen ueber 1300 in das Turnier gingen (oder teilweise durch die Spiele am Sonntag die Grenzen ueberschritten).

Die schwerste Gruppe hatte Ute erwischt. Sie sah sich drei Spielerinnen mit Sachsenliganiveau und teilweise Oberligaerfahrung gegenueber (Luckanus, Hubald, Kaden). In ihrer Fuenfer-Gruppe erreichte sie den 4. Platz und konnte somit nicht an der Endrunde teilnehmen. Das gleiche Schicksal erwischte Heike, die sich gegen Finja Adam und Stefanie Zibis nicht durchsetzen konnte und am Ende wegen des schlechteren Satzverhaeltnisses trotz eines Sieges gegen Gruenberg auf dem 4. Gruppenplatz wiederfand.
Katja gelang ein knapper Fuenf-Satz-Sieg ueber Meusch und zwei weitere gegen Willberg und Lehrich. (Danke an die Coaches Max und Anke B.!) Mit einer Niederlage gegen Anne Roth landete sie am Ende wegen des schlechteren Satzverhaeltnisses hinter dieser auf dem 2. Gruppenplatz. In der ersten KO-Runde musste sie sich dann denkbar knapp – nach 2:0 Fuehrung – im fuenften Satz zu 9 gegen Finja Adam geschlagen geben.

Kurzfristig am Morgen komplettierte sich das Feld der Damen-A-Konkurrenz noch zu vier Spielerinnen. Unsere in Chemnitz beheimatete Anke B. wollte zu gern an den deutschen Meisterschaften teilnehmen, verlor aber leider genauso knapp ebenfalls zu 9 im Fuenften gegen Maja Meyer nach zwei klaren 3:0-Siegen gegen Stephanie Mueller und Nicole Uhlemann.

Keinen guten Tag hatte Max erwischt. In der Gruppe belegte er zwar den ersten Platz, hatte dabei, knapp zwar, aber dennoch 2:3 gegen Bezirksligist Moritz Camen verloren. Auch in der ersten KO-Runde gegen Sachsenligakonkurrent Leon Schubert konnte er seine Leistung nicht abrufen und musste am Ende nach fuenf Saetzen seinem Gegner zum Sieg gratulieren.

In der Damen-C-Konkurrenz musste sich Anke S. in der Vorrunde leider drei jungen Nachwuchstalenten geschlagen geben. Anne-Christin gelang ein Sieg in ihrer Gruppe, Gruppenplatz 3 reichte aber fuer das Weiterkommen auch nicht.
Einen absoluten Sahnetag hat dagegen Karin Kaiser erlebt. Mit zwei Siegen belegte sie Gruppenplatz 2. In der ersten KO-Runde nicht wie einige andere mit einem Freilos gesegnet, musste sie sich das Weiterkommen erst erspielen, was ihr gegen Ute Hohlfeld auch gelang. Erneut ihre beste Leistung abrufen konnte sie dann auch in der naechsten Runde gegen Jeanny Weiss und fand sich ploetzlich im Halbfinale wieder. Gegen Celine Schellenberger hingen dann die Trauben aber doch noch etwas zu hoch. Im Uebrigen haette sie auch bei etwaigem Siege gar nicht an den deutschen Meisterschaften teilnehmen duerfen, da sie zum Stichtag noch keinen QTTR-Wert besass. Findet ihr eigentlich auch wie ich, dass es im Tischtennis noch nicht genuegend Regeln gibt? Da sollte dringend noch etwas reglementierend eingegriffen werden…

Alle Ergebnisse findet ihr im TT-Turnier Ergebnis Center und Fotos der SiegerInnen beim STTV .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.