Bezirkspunktwertungsturnier 1./2.2.2020

Elbe lebt! Am vergangenen Wochenende haben die Bezirkspunktwertungsturniere vom Bezirk Dresden in Döbeln stattgefunden für unsere Nachwuchsspieler. An dem Wochenende haben insgesamt 12 Elbianer ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt.

Bei den Mädchen traten in der Altersklasse U13 Leonie und Sophia an. Beide spielten in ihrer 5er Gruppe eine ausgeglichene 2:2-Bilanz und belegten damit jeweils den 3. Platz. Leonie spielt auffällig konzentriertes Tischtennis, mit der Vorhand gelingt es ihr Akzente zu setzen. Es schleicht sich jedoch noch der ein oder andere leichte Fehler ein, sodass es gegen die besten Spielerinnen der Gruppe noch nicht gereicht hat. Insgesamt ein positiver Auftritt! Sophias sehr regelmäßige Trainingsbeteiligung trägt allmählich Früchte im Wettkampf und so gelang es auch ihr 2 Siege einzufahren. Längere Ballwechsel spielt Sophia geduldig zu Ende. Hin und wieder auch mal einen Schritt zur Seite zu tun für eine bessere Position zum Ball würde nicht schaden 🙂

In der U18 der Mädchen ging Antonia an den Start. Der Wechsel in diese Altersklasse erwies sich als nicht folgenlos, die Gegnerinnen spielen sicherer und verursachen wenige einfache Fehler. Antonia hat es locker gesehen und entspannt die schwierigen Spiele bestritten, am Ende konnte sie leider kein Spiel gewinnen. Extrem abgefallen ist Antonia technisch jedoch nicht.

Bei den Jungen gingen in der Altersklasse U11 Vincent und Pascal an den Start. Vincent demonstrierte einmal mehr seine ästhetische, ruhige und dennoch kraftvolle Spielweise. Mit schnellen und spinreichen Vorhand-Topspins brachte er in der Gruppe seine Gegner zur Verzweiflung und ging verdient ohne Niederlage als Gruppernsieger in den 2. Gruppenphase, in welcher die jeweils 2 besten Spieler nochmals eine Gruppe ausspielten. Die Belastung war entsprechend mit insgesamt 10 Spielen sehr groß. Die zunehmende Ermüdung hatte Folgen, gegen gute Gegner gelang Vincent nur ein Sieg. Pascal erspielte sich in einer 5er-Gruppe eine ausgeglichene 2:2-Bilanz. Auffällig ist, dass zwei Spiele 3:0 gewonnen wurden und die beiden verlorenen Spiele jeweils 0:3 verloren wurden. Bei den verlorenen Spielen fehle noch etwas der Biss.

In der U13 ging Jonas Frömling an den Start und kam über einen vierten Platz in der Gruppe nicht hinaus. Wie gewohnt zeigt Jonas technisch hochwertiges Tischtennis, teilweise ist er jedoch in den Wettkampfspielen zu verspielt. Phasenweise läuft es perfekt, dann werden jedoch wieder Bälle reihenweise verzogen. Wenn es Jonas gelingt, Konstanz zu entwickeln ist noch einiges möglich in Zukunft.

Bruder Justus Frömling agierte in der U15 mit einer ähnlichen Bilanz und reihte sich auch auf dem vierten Platz in der Gruppe ein. Sehr hervorzuheben ist Justus kämpferische Einsatz. Technische Defizite beim Vorhand-Topspin verhindern jedoch noch den Durchbruch in dieser Altersklasse. Aleks und Simon gelang es jeweils die zweite Gruppe zu erreichen, Simons zweiter Platz in der Gruppe kann als Überraschung angesehen werden, ein wirklich starkes Turnier von Simon ließ ihn in die K.O.-Phase kommen. Dort konnte er ein weiteres Spiel gewinnen und hat nun gute Chancen als erster Nachrücker am Landespunktwertungsturnier teilzunehmen. Aleks machte in der ersten Gruppe wie zu erwarten den Durchmarsch und belegte in der zweiten Gruppenphase den zweiten Platz und ist somit sicher beim Landespunktwertungsturnier dabei! Herzlichen Glückwunsch! Beide Spieler traten außerdem noch am Folgetag in der U18 an, dort wurden jedoch Grenzen aufgezeigt und beide schieden in der ersten Gruppe bereits aus. Samstag und Sonntag jeweils lange Turniere zu spielen, zeigt das Engagement der beiden! Großartig!

Des Weiteren sind in der U18 noch Aymeric, Ralf und Arthur an den Start gegangen. Aymeric gelang es 2 Spiele gegen gute Spieler zu gewinnen, teilweise hadert er zu viel mit dem eigenen Spiel, doch mehr als 2 Spiele zu gewinnen wäre doch eher die Überraschung gewesen. Mit ein wenig Entwicklung und weiterer Spielpraxis gewinnt Aymeric durchaus noch mehr Spiele in einer derartigen Gruppe. Ralf belegte den dritten Platz in der Gruppe und erfüllte damit die Erwartungen, die beiden vorderen Plätze gingen an die doch noch etwas stärkeren Spieler Thümmel und Rehn.

Arthur spielte ein insgesamt sehr gutes Turnier und ihm gelang es als einziger Spieler von Elbe bei den Jungen U18 die Gruppenphase zu überstehen. Auch in der extrem schweren zweiten Gruppe gelang Arthur ein Sieg gegen Hirschel und dies reichte sogar für einen vierten Platz in der zweiten Gruppe! Glückwunsch dazu!

Übergreifend kann festgehalten werden, dass bei allen Elbianern Entwicklungssprünge festzustellen sind. In den nächsten Wettkämpfen kann erneut angegriffen werden, mit steigender Erfahrung werden aufbauend zum guten Nachwuchstraining mit Sicherheit noch einige Erfolge der Nachwuchsspieler erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.