Punktspielwoche

Der fiktive Wochenbericht

Wir bleiben zuhause so weit es geht, meiden soziale Kontakte – und das ist richtig und wichtig. Der kleine weiße Ball, mit all seinen Facetten und Emotionen, fehlt dann aber natürlich doch. Bei dem einen oder der anderen treten anscheinend schon Entzugserscheinungen auf, die bis zur blühenden Fantasie führen. Eine solche Fantasie belebt diesen (fiktiven) Punktspiel-Wochenbericht.

Glücklich-erfolgreich vs. Unglücklich-frustrierend

(Punkt- und Pokalspielwochen 17. Februar bis 1. März 2020)
Manchmal findet man sich auf der glücklich-erfolgreichen Seite des Ergebnisses bei knappen Spielen, manchmal auf der unglücklich-frustrierenden. Elbe-Mannschaften haben in den vergangenen beiden Wochen beides geschafft. Außerdem legte die 1. Herren eine steile Pokal-Performance hin.

LEM Sen. 01./02.02.2020 Hoyerswerda

Silber für L. Hauptmann, Bronze für H. Scherber

Von den knapp 200 Aktiven aus Sachsen hatten sich 2 Vertreter des TTC Elbe Dresden für diese LEM 2020 qualifiziert. Das Ziel hatten erreicht: H. Scherber (AK 50) und L. Hauptmann (AK 80).

AK 50: Bei dieser LEM hatten sich in 4 Gruppen 14 Damen qualifiziert.In Gruppe 1 belegte H. Scherber Platz 1, indem sie Rittig, Weber und Zeitler klar besiegte. Ergebnis: 3:0 und 9:3 Sätze! In der KO-Runde hatte sie gegen die Gruppenzweite P. Wendt (Uniklinik Dresden) anzutreten, die allerdings 3:0 gewann. Das ergab Platz 5/8 im Einzel im Landesrahmen.Im Doppel sah die Lage anders aus. Mit der Partnerin Jana Hartmann(Freital) schlugen beide in der KO-Runde Brey/Zeitler klar 3:0.Danach kam der Kampf gegen Funke/Rittig, der allerdings 0:3 verloren ging, aber Podestplatz 3 sicherte. Gratulation zur guten LEM-Platzierung für H. Scherber!