Die Wochen der knappen Einzel

(Punktspielwochen 27. Januar bis 16. Februar)
Natürlich hatten nicht alle Spielen knappe Einzel zu bieten, aber es gab in den vergangenen Wochen doch ein paar herausstechende Matches.

Die 8. Mannschaft legte ein recht kurioses Spiel gegen Grün-Weiß hin. Beim 9:6 Sieg gab es natürlich auch einige 5-Satz-Spiele. Nämlich genau, 5. Alle 5 verloren. Nur eins ging 1:3 weg. Aber die restlichen Spielen waren fast durch die Bank 3:0 Siege. Am Ende stand ein Gesamt-Satzergebnis von 38:21.

Die 11. Mannschaft schaffte es dagegen, vier Einzel am Stück in den fünften Satz zu bringen und jeweils mit dem Ergebnis zu 9. Drei Spiele gingen verloren, eins kam. Aber das allerwichtigste, das fünfte Spiel im Match, das zu 9 im fünften Satz entschieden wurde, war das Entscheidungs-Doppel. Und das gewannen Stephan und Marcus und fuhren so den 9:7 Sieg ein.

Was beeindruckend knappe Einzel angeht, hatte besonders die 12. Mannschaft gegen Gorbitzbach was zu bieten. Schon das erste Einzel von Andreas war nicht von schlechten Eltern, als es bei der 2:3 Niederlage hieß: 4:11, 16:18, 11:7, 11:8, 12:14. Da setzte Peter aber im folgenden Einzel noch eins drauf, als er auch 2:3 verlor, mit 13:15, 11:9, 18:16, 8:11, 14:16. Dass aber auch knappe Spiele gewonnen werden können, zeigte Helmut darauf in Fünf mit 11:8, 5:11, 9:11, 12:10, 15:13. Helmut war es dann auch, der unter das gesamte Spiel den Schlussstrich setzte und mit seinem dritten Punkt am Tage den 9:6 Sieg festmachte. (Im Übrigen zeigte die gleiche Mannschaft im nächsten Spiel ziemlich eindrücklich, dass es nicht nur knappe Spiele gab. Beim 13:2 wurden 11 Spiele mit 3:0 gewonnen, ein „Null“-Satz war auch darunter.)

Apropos knappe Spiele direkt hintereinander und 18:16. Die 13. Mannschaft konnte hier gegen Radebeul 8 auch etwas bieten, genauer Kevin und Karin. Zunächst hieß es bei Kevin 3:11, 18:16, 14:12, 6:11, 11:6. Dann war es Karin die in den ersten vier Sätzen ein ultra-knappen Kampf hinlegte, mit 11:13, 12:10, 10:12, 17:15 – aber dann einfach mal zu 4 gewann. Bisschen aus der Reihe gefallen, nimmt man aber sicher gern. Das gesamte Spiel endete dann in einem Unentschieden.

Und hier noch ein Nachtrags-Mini-Bericht, der mir von Oli zu ihrem Spiel aus dem Januar geschickt wurde – und den ich jetzt gerne mit aufnehme, weil ich mich sehr über solche Geschichten freue 🙂

„Wir spielten gegen Radebeul und lagen nach eher mäßigem Start 2:5 zurück. Dann kommt Marc zum Zuschauen und auf einmal läufts: 6 Spiele in Folge, es steht 8:5. Philipp verliert leider zum 8:6, Martin macht inzwischen sein eigenes Ding – nach 0:2 Rückstand holt er plötzlich auf und macht es dann nochmal ganz spannend. Alle schauen zu, der Entscheidungsatz geht in die Verlängerung, bei 11:10 traut sich Martin was und schießt den langen Aufschlag des Gegners direkt ein, 12:10 und damit 9:6. Großer Jubel. ‚Waas, ich dachte wir hätten schon längst gewonnen??!!'“

Sa15.02.18:304. HerrenSV Universitätsk. DD13 : 2
Sa15.02.15:00TSV Graupa 27. Herren9 : 6
So09.02.11:001. HerrenSG C. Zetkin Leipzig9 : 6
Sa08.02.17:00KSV Makkabi Dresden 212. Herren2 : 13
Sa08.02.15:003. DamenSG Lückersdorf-Gel.6 : 8
Sa08.02.14:007. HerrenSV Dresden-Mitte 53 : 12
Sa08.02.14:00TTV Dresden 20073. Herren13 : 2
Sa08.02.10:00SG Lückersdorf-Gel.2. Herren11 : 4
Sa08.02.10:005. HerrenSV Saxonia Freiberg10 : 5
Sa08.02.10:003. DamenDöbelner SV Vorwärts1 : 8
Fr07.02.19:3011. HerrenSSV Turbine Dresden 314 : 1
Fr07.02.19:308. HerrenTSV PACTEC Dresden 310 : 5
Mi05.02.19:30TTV Radebeul 813. Herren8 : 8
Mi05.02.19:15Dresdner SV GW 414. Herren4 : 6
Di04.02.19:009. HerrenSV Motor Mickten-DD 49 : 6
Mo03.02.19:30Sportfreunde Dresden 210. Herren14 : 1
Fr31.01.19:30SV Am Gorbitzbach 212. Herren6 : 9
Fr31.01.19:3013. HerrenSV Motor Mickten-DD 84 : 11
Fr31.01.18:002. JungenSV Dresden-Mitte10 : 0
Fr31.01.18:003. SchülerTTV BW Zschachwitz 28 : 2
Do30.01.19:00Radeberger SV 411. Herren7 : 9
Do30.01.17:00SV Sachsenw. Dresden1. Schüler5 : 5
Mi29.01.19:30Dresdner SV GW8. Herren6 : 9
Di28.01.19:4514. HerrenTSV PACTEC Dresden 107 : 3
Di28.01.19:009. HerrenSV Dresden-Mitte 78 : 8
Di28.01.17:152. SchülerTSV PACTEC Dresden4 : 6

Bei 261 Spielen stehen wir damit bei 144 Siegen, 85 Niederlagen und 32 Unentschieden.

Mindestens drei Spiele konnten gewinnen:

Helen Seifert, Constantin Bock gg. Mitte 7
Max Lehmann, Jan Meißner gg. Pactec 10
Maurice Nerlich gg. Grün-Weiß
Pascal Greiner gg. Sachsenwerk
Stephan Kinner, Leno Oltersdorff-Kalettka gg. Radeberger SV 14
Richard Schmidt gg. Zschachwitz 2
Simon Jaeckel, Yannik Neumann, Laurens Mettke, Tahvo Pollok gg. Mitte
Helmut Thomas gg. Gorbitzbach 2
Constantin Bock gg. Mickten 4
Karin Kaiser gg. Radebeul 8
Philipp Neubert gg. Pactec 3
Stephan Kinner, Falk Neumann, Ngoc Hai Ta, Bernhard Schmidt, Karin Kaiser gg. Turbine 3
Jens Ullmann, Gregor Kasper gg. Saxonia Freiberg
Francine Kolley gg. Lückersdorf-Gelenau
Bernfred Lehmann, Andreas Arlt, Klaus Lange gg. Makkabi 2
Jens Lilienthal gg. Clara Zetkin Leipzig
Clemens Richter, Mario Jähne, Tom Müller, Jens Ullmann, Arthur Bach gg. Uniklinik 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.