Pokalturnier 2015

Nach der Mitgliederversammlung stand am Karfreitag das alljährliche Karfreitagturnier an. Mit nur 36 Teilnehmern viel die Beteiligung am Turnier leider deutlich schlechter aus als letztes Jahr, wo immerhin 46 Teilnehmer zu verzeichnen waren.

An Speis und Trank waren dagegen keine Abstriche zu verzeichnen. Unser Danke geht an Krissi, Katja, Luise, Helen, Tim, Philipp, Clemens und Martin, welche für das Buffet mit Wienern, Brötchen und verschiedenen Salaten gesorgt haben.

Jetzt aber zum Turniergeschehen. Traditionell ging es mit dem Doppelturnier los, welches in drei 4er und einer 6er Gruppe austragen wurde, wobei in letzterer nur zwei Gewinnsätze gespielt wurden.

In Gruppe 4 gewann souverän mit 5:0 Siegen die Paarung Sachs/Bernhardt. In Gruppe 3 traten ausschließlich Mixed-Doppel an. Klarer Sieger wurden Legler/Polotzek mit 3:0 Siegen.  In der Gruppe 2 ging es am engsten zu. Dort bewiesen Kube/Klare Nervenstärke, gewannen alle Spiele 3:2 und damit auch die Gruppe.

In der Gruppe 1 verschoben sich die Stärkeverhältnisse nach der krankheitsbedingter Absage von Niklas Pilsczek 2h vor Turnierbeginn deutlich. Jetzt waren wieder Mat. Bachmann/Clemens Richter Favorit und wurden dieser Rolle auch voll und ganz gerecht. Lediglich einen Satz verloren sie und wurden damit ungefährdet Doppelsieger in ihrer Gruppe.

Nach der Siegerehrung der Doppelgruppensieger ging es im Doppel-K.O. System um den Pokal in der Einzelkonkurrenz. Sollte Mat. Bachmann zum sechsten Mal in Folge und zum zehnten Mal insgesamt Siegen und damit den Wanderpokal wieder für immer behalten dürfen? Das wäre sein dritter den er in seine Vitrine stellen könnte und alleiniger Vereinsrekord. Die Vorzeichen standen dafür gut, war das Turnier doch dieses Jahr eher schwach besetzt.

Nachdem in der ersten Runde fast alle ein Freilos hatten, trafen in der zweiten Runde die Top16 Gesetzten auf die Ungesetzten. Auf Überraschungen hoffte man dort allerdings vergebens, gab es in dieser Runde nur Favoritensiege und die Ungesetzten rutschten damit auf die Verliererseite. Dort war dann Michalek aus der 7. Mannschaft für Überraschungen zuständig. Zuerst gewann er gegen den zwei Ligen höher spielenden Steffen Sabel und anschließend auch noch gegen Helen Seifert aus der 1. Damenmannschaft.

Auf der Gewinnerseite suchte man vergeblich nach Überraschungen und so standen sich im Halbfinale mit Mat.Bachmann, Bastian Beer, Philipp Legler und Tim Taubert die Top4 Gesetzten gegenüber. Nach jeweils klaren 3:0 Siegen gab es eine Wiederauflage des letztjährigen Finals zwischen Matze und Bastian. Matze konnte sich dabei erneut durchsetzen und Basti musste auf die Verliererseite um eine zweite Chance zu bekommen. Nach einem Sieg über Tim bekam er sie auch. Doch auch beim zweiten Versuch war Matze nicht zu bezwingen.

Dieser sicherte sich zum zehnten Mal den Titel und darf den insgesamt dritten Wanderpokal behalten. Herzlichen Glückwunsch.

Die Medaillienränge sehen damit wie folgt aus:

1. Platz: Matthias Bachmann
2. Platz: Bastian Beer
3. Platz: Tim Taubert

Ergebnisse Einzelturnier 2015

Chronik Pokalturnier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.