BEM in Döbeln von U11 und U18

Am Sonntag den 10.10.21 fanden in Döbeln die Bezirksmeisterschaften der U11 und U18 bei den Mädchen und Jungen statt. Für uns dabei waren bei der U11 Florian Walhöfer, Jonas Gaida und Florian Kaiser. Bei den U18 spielten Leonie Gaida, Antonia Sophie Hohnstein, Sophia Richter, Sandor Jaeckel und Tom Redlingshöfer.

In der Gruppenphase bei den U11 konnten sich Florian W. und Jonas souverän als Erster in ihren Gruppen durchsetzen. Dabei gab Florian keinen Satz und Jonas nur einen Satz ab. Für Florian K. gab es nichts zu holen, konnte er doch nur 1 Satz gewinnen und somit wurde er in seiner Gruppe Letzter.

In der KO-Phase kam Jonas bis ins Halbfinale und musste sich dem späteren Sieger Franz Müller aus Grumbach geschlagen geben. Somit sprang ein 3. Platz heraus. Florian W. kam sogar ins Finale und hatte gegen Franz auch keine Chance, aber ein 2. Platz ist doch auch nicht zu verachten.

Im Doppel konnten die Beiden sogar den Bezirksmeistertitel erkämpfen. Alle Spiele haben sie dabei mit 3:0 klar gewonnen. Herzlichen Glückwunsch an unsere Medaillengewinner.

In der Gruppenphase bei den U18 konnte sich Leonie einen 2. Platz erkämpfen und in die KO-Phase einziehen. Antonia und Sophia haben nur 1 Spiel gewonnen. Sie wurden in ihren Gruppen Dritte, damit war die KO-Phase verpasst.

Bei den Jungen hat Sandor in seiner Gruppe ein schweres Los erhalten, mit dem späteren Sieger Nils Ullmann aus Burgstädt und Tim Schirmer von Radebeul war nichts zu holen. Tom hat sich in seiner Gruppe reingekämpft. Die verlorenen Sätze am Anfang konnte er kompensieren und jeweils noch 3:2 gewinnen. Damit war er sogar Erster in der Gruppe.

Im ersten KO-Spiel hatte Leonie dann keine Chance mehr, verlor sie doch gegen Sarah Rätzel vom Hilbersdorfer SV klar 0:3.

Aber im Doppel haben sich Leonie und Antonia einen sehr guten 2. Platz erkämpft. Nur im Finale gegen Rätzel/ Gebhardt waren dann mit 0:3 die Gegnerinnen zu stark. Herzlichen Glückwunsch dazu. Sophia mit Partnerin Boda von TTV Dresden 07 konnten sich im ersten Spiel mit 3:0 durchsetzen. Aber im Viertelfinale war dann Schluss mit einem 1:3. Von den 3 verlorenen Sätzen haben sie 2 nur in der Verlängerung abgeben müssen.

Im Doppel bei den Jungen hatten es Tom und Sandor mit den Sportfreunden Götze/Scholz von Gröditz und Riesa zu tun im ersten Spiel. Sie mussten im 5. Satz zu -8 sich dann geschlagen geben.

Tom hatte ein Freilos im Achtelfinale und musste im Viertelfinale gegen unseren ehemaligen Vereinskameraden Justus Frömling ran. Den konnte er 3:1 besiegen. Im Halbfinale war dann Oliver Roßmann der Gegner. Nach harten Kampf und schönen Ballwechseln musste er sich mit 2:3 geschlagen geben. Dabei waren die Sätze alle knapp. Aber ein 3. Platz ist auch sehr gut und er hat sich damit für die LEM qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch dafür.

Übersicht Ergebnisse:

Übersicht Meisterschaften:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.