Ein neues Kapitel Elbe-Historie

Zum Beginn der neuen Saison gibt es mit dem heute veröffentlichten Jahresbericht 2018 / 2019 wieder auf vielen Seiten voller Statistiken, Rückblicke und Ausblicke einiges zum Schmökern.

Hier klicken, um ihn zu lesen.

Wer dann noch nicht genug hat und gerne noch mal intensiver zurückschauen will, dem seien die Berichte auf unserer Internetseite empfohlen. Dort wird es wieder im möglichst regelmäßigen Rhythmus Berichte zu den Punktspielwochen mit den jeweiligen Highlights oder interessanten Geschichten geben.

Wieder hier ein großes Dankeschön an alle, die mich bei der „Schreibarbeit“ auf der Internetseite intensiv unterstützen. Besonders Friedrich, Fauli, Lothar, Katja, Henri, Steve, Tobi, Basti und Joschi, und noch einige mehr. Aber wie ihr euch denken könnt: das ist eine Menge Arbeit. Wenn wir fragen, ob ihr mal zu euren jeweiligen besuchten Turnieren & Co. kurz was aufschreiben könnt, dann bitte helft uns und keine falsche Bescheidenheit oder Befürchtungen, dass man nicht schreiben könne. Bisher haben alle immer Schönes und Interessantes geschrieben. Denn wie man sich denken kann: die Hilfe hilft! Für die Handvoll Leute wird’s nämlich bei unserem großen Verein irgendwann zu viel und dann hätten wir keine so schöne, immer sehr aktuelle Seite.

Ein besonderer Dank an Jens und Heike (Statistiken), Martin (Tabellen), Steve (Einleitung & Co.) sowie Tobias Geisler und Bastian (Hilfe bei Nachwuchsmannschaften) für die Unterstützung beim Jahresbericht.

In den Übersichten zu Meisterschaften und Ranglisten bitte ich um Nachsicht, wenn diese nicht ganz korrekt oder treffend sind. Hier hatten wir diese Saison ein bisschen Probleme mit dem Aktualisieren und es ist unheimlich schwer, das bei unseren (erfreulicherweise) sehr vielen Aktiven noch nachzuvollziehen. Hier nehmen wir gerne noch Unterstützung an, wenn Interesse besteht – oder auch Hinweise, wie man es leichter handhabbar und übersichtlicher gestalten könnte.

Wer sich fragt, woher das Titelbild stammt: es ist ein Teil unserer Chronik zum 60. Jubiläum gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.