Deutsche Meisterschaften der Schüler/innen

Am vergangenen Wochenende, 09.-10.03.2019, fanden unweit der niederländischen Grenze in der Rheinstadt Rees die deutschen Meisterschaften der Schüler/innen statt. Mit dabei waren die zwei Elbe-Mitglieder Leonie Hildebrandt und Robert Haufe. Dabei konnte Robert erstmals aus dem Doppelwettbewerb mit Karl Zimmermann (Reichenbach) eine Bronzemedaille mitbringen. Im Einzelwettbewerb erreichten Leonie und Robert die KO-Runde, aber schieden dort in ihren jeweiligen Spielen leider aus.

Leonie ihr Rückblick auf die Deutschen Meisterschaften ist positiv, denn nach 2 Einzelsiegen gegen Nau (Niedersachsen) und Aye (Hessen) konnte Sie gegen ihre Ligakonkurrentin Lisa Göbecke (Riestedt – Sachsen-Anhalt) sehr gut mithalten. In den ersten drei Sätzen kämpfte sie vorbildlich und ging mit 2:1 in Führung. Leider riss dann „der Faden etwas ab“ und ihre Gegnerin provozierte geschickt Fehler bei Leonie. Eine 2:3 Niederlage bedeutete Gruppenplatz 2 und ein schweres Los in der ersten KO-Runde.  Gegen die Fuldaerin Sarah Rau kam Leonie überhaupt nicht ins Spiel und unterlag mit 0:3. Dennoch bestätigte  sie mit diesem Resultat, dass sie zu den Top 24 Schülerinnen Deutschlands zählt.
Robert kam mit gemischten Fühlen in seinen sächsischen Heimatort Rosenthal zurück. Einerseits war der Verlauf der Gruppenspiele und auch die Bronzemedaille im Doppel  sehr erfreulich. Andererseits  wurde das avisierte Ziel   (Viertelfinale) im Einzel knapp  verfehlt.  Nachdem Robert in der Gruppe drei Siegen gegen  Lühne (BaWü), Itagaki (Bayern) und Rau (Hessen) feiern konnte, so gab es am Sonntagmorgen eine bittere 2:4 Niederlage gegen Wim Verdonschot (WTTV). Dabei gab es in dem Spiel vielfach zu lange Phasen, wo Robert nur wenig im Nachspiel traf und sich auch nicht gut zum Ball stellte. Die Konstanz bei dem Spiel war einfach nicht hoch genug. Ein Platz 9-16 im Einzel bei den Deutschen Meisterschaften im Schülerbereich ist dennoch sehr vorzeigbar, wenngleich er schon bewiesen hat, dass er zu den Top8 Deutschlands zählen kann. Den Titel des Deutschen Meisters bei den Schülern konnte überraschenderweise Felix Köhler (RP),  Schützling  von Tobias Weber (USV Jena), feiern.  Felix konnte  sowohl den Topfavoriten Mike Hollo (Bayern) als auch Vincent Senkbeil (Niedersachsen)  in 2 „Krimis“ besiegen. Bei den Schülerinnen siegte Naomi Pranjkovic (Bayern) gegen die zwei Jahre jüngere Annett Kaufmann (BaWü). Allen herzlichen Glückwunsch!

Alle  Ergebnisse hier:

https://www.global.hs-mittweida.de/~sttv9/sttv/files/DTTB/2019/NationaleDeutscheMeisterschaftenSch%C3%BCler_Ergebnisse.pdf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.