Probetraining?
Jetzt Anmelden!

58. Pokalturnier

Sonne und 25°. Der Wettergott meinte es gut mit uns, als er pünktlich zum Osterfest den Sommer aus dem Winterschlaf entließ und viele vor die schwierige Frage stellte 58. Pokalturnier oder doch liebe eine Radtour mit der Liebsten.

Doch alle! 48 gemeldeten Spielerinnen und Spieler entschieden sich für das traditionelle Karfreitagsturnier und sorgten damit für eine lange nicht mehr dagewesene Teilnehmerzahl. Und das sollte noch nicht mal das Ende der Fahnenstange gewesen sein. 4 Schüler konnten leider aus organisatorischen Gründen nicht teilnehmen. Ein besonderer Dank geht auch diesmal an die Gäste des Turniers Manfred Bartel (Potsdam), Christian Schennerlein (Leipzig) und Richard Klötzer (Erfurt), sowie an unsere Würstchen-, Foto- und Videofee Melli.

Sächsischer Pokalsieger für Bezirksmannschaften

Das ganze Jahr wurde auf diesen Tag hingearbeitet, die Punktspiele waren nur die Pflicht, am Samstag folgte dann die Kür. Nach Siegen über Tanne Thalheim (4:0) und den TTV Wurzen (4:1) waren unsere Damen am Ziel und dürfen sich nun Sächsischer Pokalsieger für Bezirksmannschaften nennen. Das Ergebnis war dabei am Ende knapper als es die deutlichen Ergebnisse vermuten lassen. Tränen, Nervenflattern, Dramatik und am Ende das bessere Ende für uns, das Spiel gegen Wurzen vereinte alle Zutaten für einen gelungenen Tischtennistag und ließ am Ende die mitgereisten Fans jubeln.

Linda Streller siegt bei den INDEM in Döbeln

Nachdem sich vor ein paar Wochen bereits unsere Damenmannschaft in Döbeln für die Deutschen Meisteschaften der Bezirksmannschaften qualifiziert hat, gelang dies am 17. April wiederum in Döbeln Linda Streller auch im Einzel.

Bei den Inoffiziellen Deutschen Meisterschaften (INDEM) gelang ihr in der Klasse für Bezirksspielerinnen auch der Sieg in der Einzelkonkurrenz. Nach 3 Siegen in der Vorrundengruppe gab sie sich auch in der K.O. Runde keine Blöße und spielte mit der Konkurrenz Katz und Maus. Stefanie Zibis (Sv Borsdorf 1990) im Viertelfinale, Christin Liebold (VfB Lengenfeld 1908) im Halbfinale und schließlich Christina Zöphel (VfB Lengenfeld 1908) wurden mit sehr guten Leistungen bezwungen. Dabei konnte Linda auch die Niederlage ihrer Vereinskollegin Helen Seifert rächen, welche im Halbfinale an Christina Zöphel gescheitert war.

Punktspielwoche 14 vom 03.04. – 10.04.

Die Entscheidungen in der Landesliga sind gefallen. Herzlichen Glückwunsch an Radeburg zum Aufstieg in die Verbandsliga. Mit dem 6. Unentschieden (gegen Bautzen) der Saison ebnete unsere 1. Mannschaft den Weg für Radeburg. Für uns heißt das, dass wir den 3. Platz belegen werden. Ziel für das letzte Spiel der Saison gegen Radeburg ist ungeschlagen durch die Saison zu kommen.

Genau so sicher ist, dass die 2. Mannschaft am Ende der Saison auf dem 3. Platz steht wird. Dies wurde durch den Sieg gegen Freital gefestigt.

Rangliste 4 Herren

Die Ergebnisse der Rangliste 4 der Herren waren nicht gerade erfreulich. Lars musste sich gehandicapt durch eine Verletzung mit Gruppenplatz 6 begnügen und damit genauso wie Mario, welcher Platz 5 belegte, den Abstieg in die Rangliste 4a hinnehmen. Besonders ärgerlich dabei, dass Mario das Entscheidungsspiel um den Verbleib in der Rangliste gegen Robert Uhlemann vom TTV Dresden mit 2:3 verlor.

Dresden Silhouette