98 und (erst mal) nicht weiter

(Punkt- und Pokalspielwochen 8. bis 21. November 2021)
Die 100 bleiben uns erst mal verwehrt. Mit der Absage der Punktspiele, weil der Corona-Virus wieder durch Sachsen wütet und insbesondere die Krankenhäuser schwer belastet, müssen wir uns knapp vor der dreistelligen Gesamtpunktspielzahl – zumindest zunächst – zur Ruhe setzen.

In den letzten beiden Wochen wurde auch noch einmal Stadtpokal gespielt. Dort konnten 8. und 9. Mannschaften jeweils ihre Gegner-Teams bezwingen. Während die 9. ein glasklares 8:0 erspielte, musste sich die 10. schon ganz lang machen für ihr 6:4. Am Ende machte im letzten Spiel Etienne den Sack mit einem 3:2 zu. Das Satzverhältnis tendierte aber insgesamt deutlich zur Elbemannschaft; alle anderen Spiele wurde sehr klar gewonnen. Wobei Etienne das Potential um Unglücksraben hatte, als er sein zweites Einzel 2:3 (13:11, 3:11, 20:22, 12:10, 9:11) verlor, nach einer 0:2-Aufholjagd im letzten Spiel drehte er aber auch seinen persönlichen Abend noch mal.

Die 1. Damen geht derweil – wieder mal – auf dem 1. Platz stehend in die erzwungene Pause (auch wenn manch anderes Team noch weniger Spiel absolviert hat). Da kommen doch Erinnerungen an das letzte Jahr auf.

Hier der Rückblick von Stephan auf die vorletzte Woche:

Bereits am Montag kassierte die 9. Mannschaft im Spitzenspiel gegen die Sportfreunde Dresden 3 ihre erste Niederlage. Im ersten Paarkreuz haben Helen und Helen es ihren Gegnern schwer gemacht. Nachdem Helen Morgenstern im ersten Spiel 2:1 zurücklag, hat sie ihren Dutt neu gesteckt, sich ordentlich konzentriert und den 4. Satz in Verlängerung und anschließend den 5. Satz mit 11:9 gewonnen. Ihr zweites Spiel meisterte sie in nur 4 Sätzen souveräner. Schnelle Ballwechsel legte auch Helen Seifert in ihren Spielen hin. Im Doppel noch erfolgreich mit Constantin, folgte auf einer Niederlage in ihrem ersten Einzel ein 3:1 Erfolg im zweiten Spiel. Constantins 3:0 Sieg entschied er mit zwei Satzverlängerungen. Im spannensten Spiel des Abends unterlag er aber leider im 5. Satz. Manfred und Stephan konnten am Montag nichts gewinnen, außer an Erfahrungen und einem Stück Zupfkuchen (eine Dame der gegnerischen Mannschaft hatte Geburtstag). Jonas war sicherlich wegen seiner Klausurvorbereitung gedanklich schon voll gefordert.

Wenn ein Mannschaftsleiter total happy ist und seine Zufriedenheit mit einem breiten Grinsen zum Ausdruck bringt, dann konnte sein zusammengestelltes Team einen sehr wichtigen Sieg einfahren. So ist es Tom am Mittwoch gegen die Dresdner Bank 3 ergangen. Mit einem knappen 9:6 Erfolg konnte mit dem 6. Sieg im 6. Spiel der Abstand zum Zweitplatzierten ausgebaut und damit Platz 1 gefestigt werden. Dabei verlief der Start gar nicht nach Plan. Nach nur einem Doppelsieg startete Tom mit einem 1:11 und einem 0:2 Rückstand in sein erstes Einzel. Den 3. und den entscheidenden 5. Satz konnte er dann aber jeweils in der Verlängerung holen. Eddy (zuvor auch im Doppel erfolgreich), Dirk und Maik steuerten je einen Sieg in ihren Einzeln bei. Maik konnte die Niederlage in seinem 2. Spiel nicht abwenden, obwohl er in die Trickkiste gegriffen hat und die letzten beiden Sätze barfuß spielte (lt. Regelkunde nicht erlaubt, aber vom Gegner und OSR toleriert). Stephan setzte sich mit 2 Siegen im 2. Paarkreuz, nach dem ein oder anderen Kantenball, ebenfalls durch und fuhr wichtige Punkte ein. Falk fand in seinem ersten Spiel gegen einen Falk mit langer Noppe kein Mittel und unterlag klar in nur 3 Sätzen. In seinem 2. Spiel hieß es Neumann gegen Neumann. Um ein Entscheidungsdoppel abzuwenden, musste Falk als Sieger den Tisch verlassen. Die Entscheidung und Erleichterung fiel dann mit dem Sieg im 5. Satz.

Auch die 11. Mannschaft bleibt voll auf Kurs. Der Aufstieg wird nicht durch die Gegner gefährdet, als vielmehr die Angst vor einem erneuten coronabedingten Saisonabbruch. Zwei Patzer in den Einzeln passierten Francine und Stephan. Sie unterlagen gegen den selben Gegner 0:3. Zum Glück ist die Teamstärke dicht beieinander und auf die anderen Spieler ist Verlass. In dieser Saison noch ungeschlagen setzten Bernhard und Marcus ihre Siegesserien fort. Auch Karin und Falk bezwangen die Gegner in ihren Einzeln. Möchte der Gegner eine Entscheidung im 5. Satz, so hat er grundsätzlich schlechte Karten. Alle vier 5-Satz-Spiele gewannen die Elberaner.

Ein Blick auf die Tabelle der 5. Stadtklasse ist nicht weniger schön, als in den anderen Stadtklassen unserer Elbe-Mannschaften. Im Freitagsspiel bleibt die 14. Mannschaft mit einem 10:5 Erfolg gegen Radeburg 7 ungeschlagen auf dem 1. Tabellenplatz. Susan, Le und Jan gewannen jeweils ihre beiden Einzel und Lena und Helmut steuerten jeweils einen Sieg zum Erfolg bei.

Sa20.11.18:00Oberliga Damen1. DamenPost SV Zeulenroda7 : 3
Sa20.11.18:001. BL – HerrenTTVG Oederan-Falk.3. Herren
Sa20.11.14:00Oberliga Damen1. DamenSV Dresden-Mitte6 : 4
Sa20.11.11:00LL Damen, Gruppe 1SG Miltitz3. Damen
Sa20.11.BL – DamenVfB Hellerau-Klotz.4. Damen
Fr19.11.19:45Pokal HerrenTSV Leubnitz 39. Herren0 : 8
Fr19.11.19:30Pokal Herren10. HerrenSV Dresden-Loschwitz 28 : 6
Di16.11.17:30Stadtliga Jungen 18 HinrundeTSV Leubnitz 22. Jungen 186 : 4
So14.11.11:00Sachsenliga Herren1. HerrenSV Dresden-Mitte 22 : 13
So14.11.10:00Sachsenliga DamenTTC Neukirch2. Damen8 : 2
So14.11.10:00BK Gruppe 1SV Bannewitz6. Herren6 : 9
Sa13.11.19:001. BL – Herren3. HerrenPost Dippoldiswalde8 : 8
Sa13.11.18:30LL Gruppe 12. HerrenPost SV Görlitz5 : 10
Sa13.11.15:001. BL – Herren3. HerrenTSV Graupa11 : 4
Sa13.11.14:30LL Damen, Gruppe 1TSV Leubnitz3. Damen8 : 3
Sa13.11.14:00BK Gruppe 16. HerrenSV Motor Mickten-DD 39 : 7
Sa13.11.14:00LL Gruppe 12. HerrenTTV Dresden 200710 : 5
Sa13.11.10:00BL – Jungen 181. Jungen 18SG Oelsa5 : 9
Fr12.11.19:301. Stadtklasse, Gruppe 1SG Mot. Trachenberge 39. Herren4 : 11
Fr12.11.19:305. Stadtklasse, Gruppe 214. HerrenTSV 1862 Radeburg 710 : 5
Fr12.11.19:304. Stadtklasse, Gruppe 111. HerrenSportfreunde Dresden 612 : 3
Fr12.11.18:00Stadtklasse Jungen 15 Hinrunde3. Jungen 15Sportfreunde Dresden 2
Fr12.11.17:30Stadtliga Jungen 15 HinrundeTSV Leubnitz 21. Jungen 153 : 7
Fr12.11.17:00Stadtliga Jungen 15 HinrundeSSV Turbine Dresden2. Jungen 154 : 6
Do11.11.17:00Stadtklasse Jungen 15 HinrundeRadeberger SV3. Jungen 155 : 5
Mi10.11.19:304. Stadtklasse, Gruppe 2VfB Hellerau-Klotz. 712. Herren5 : 10
Mi10.11.19:302. Stadtklasse, Gruppe 2SG Dresdner Bank 310. Herren6 : 9
Mo08.11.19:301. Stadtklasse, Gruppe 1Sportfreunde Dresden 39. Herren10 : 5

Damit stehen wir bei 98 Spielen mit 60 Siegen, 31 Niederlagen und 7 Unentschieden.

Mindestens drei Spiele konnten gewinnen:
Tom Klaproth gg. Bank 3
Bernfred Lehmann, Helmut Thomas, Jan Meißner gg. Hellerau-Klotzsche 7
Florian Walhöfer gg. Radeberger SV
Sandor Jaeckel, Tahvo Pollok gg. Leubnitz 2
Marcus Bugner, Falk Neumann gg. Sportfreunde 6
Susan Jannasch, Jan Meißner, Le Zhang gg. Radeburg 7
Etienne Erler, Florian Schwab gg. Trachenberge 3
Florian Goldbach, Tim Taubert gg. TTV
Tom Hille, Thomas Brose, Steve Wilde gg. Mickten 3
Jens Ullmann, Tom Hille gg. Graupa
Jens Boran gg. Dippoldiswalde
Tom Hille, Thomas Brose gg. Bannewitz
Jonas Gaida gg. Leubnitz 2
Dirk Mantzke, Etienne Erler gg. Loschwitz 2
Helen Seifert, Sandra Wislaug gg. Loschwitz 3
Christin Wasser gg. Zeulenroda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.